1. Mannschaft – Siegreich in Kirchberg

Nach der 4:1 Klatsche in gegen Linth 04 vergangene Woche, konnte das Fanionteam diesen Samstag in Kirchberg als Gewinner vom Platz gehen. Tore von Michael und Pascal Schneider sowie Stark bescherten dem FCE mit 1:4 den zweiten Sieg in dieser Saison.

An diesem Samstagabend war von Beginn an zu spüren, dass man mit der Leistung vom letzten Wochenende nicht zufrieden war und es nun besser machen wollte. Die Einstellung stimmte und das ganze Team ging von Beginn an entschlossen in die Zweikämpfe. Auch im Spiel nach vorne konnte man an diesem Abend Gefahr aufbauen. So waren es Renito Müller und Ziltener, die in der Startviertelstunde zu Chancen kamen. Leider blieben beide erfolglos. Nach etwas mehr als 20 Spielminuten landete das Spielgerät dann zum ersten Mal im Netz. Leider jedoch im falschen. Kirchberg stiess über die linke Seite vor, flankte zur Mitte und verwandelte per Kopf zum 1:0. Die Eschliker Reaktion liess aber nicht lange auf sich warten. Erst scheiterten Dübi und Renito Müller nach einer Hereingabe von Pascal Schneider nur knapp. Nach 34 Minuten war der Spielstand aber wieder ausgeglichen. Stark köpfte nach einem Freistoss getreten von Ruven Müller zum 1:1 Ausgleich ein. Kurz vor der Pause konnten die Gäste gar in Führung gehen. Stark lancierte Dübi auf dem rechten Flügel, dieser flankte direkt in den Rücken der Abwehr, wo Michael Schneider in vollem Tempo per Kopf zum 1:2 traf.

Nach der Pause konzentrierte sich der FCE darauf, kein Tor mehr zu bekommen, ohne jedoch die Arbeit in der Offensive zu sehr zu vernachlässigen. Allerdings kam es direkt nach dem Wiederanpfiff zu einem Schreckmoment für die Eschliker. Glücklicherweise segelte die Kugel nach einem Eckball aber am Gehäuse vorbei. Praktisch im Gegenzug kam Dübi zu einer weiteren guten Chance. Im Strafraum setzte er sich gegen zwei Verteidiger durch und zog aus der Drehung ab, scheiterte aber m Kirchberger Schlussmann. Danach entwickelte sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch, ehe die Gebrüder Schneider das Spiel innert fünf Minuten entschieden. Erst nickte Michael nach 73 Minuten, mit seinem persönlichen zweiten und im Spiel bereits vierten Kopfballtor, zum 1:3 ein. Dies nach einem Eckball des kurz zuvor eingewechselten Häni. In der 78. Minuten zog dann Pascal aus 20 Metern einfach mal ab und erwischte den Torwart auf dem falschen Bein. Mit einem Spielstand von 1:4 und nur noch einer Viertelstunde auf der Uhr war die Partie entschieden.
Am kommenden Freitag trifft der FCE zuhause auf den SC Aadorf. Im Derby, dass 20:15 angepfiffen wird, hofft man auf weitere drei Punkte um sich noch weiter vom Strich absetzen zu können.

FC Kirchberg 1:4 FC Eschlikon
24’ Müller, 34’ Stark, 44’ & 73’ Michael Schneider, 77’ Pascal Schneider

Aufstellung: Kreier; Hasler, Stark, Baumberger, Ruven Müller; Dübi, Ziltener, Huber, Michael Schneider, Pascal Schneider; Renito Müller

Auswechselspieler: Büchi, Kroh, Ramon Müller, Mirzakhani, Häni
Abwesend: Baumann, Dietz, Schmucki, Schüepp

Anmerkung: Zum Spiel am Samstag kann noch eine erfreuliche und eine nicht erfreuliche Anmerkung gemacht werden. Der FCE verlor Renito Müller für mindestens den Rest des Jahres nachdem er kurz vor der Pause mit dem Kirchberger Torhüter zusammenprallte. Dabei zog er sich einen Bruch im rechten grossen Zeh sowie einen Sehnenriss zu und kann daher in der Hinrunde nicht mehr eingesetzt werden.
Erfreulicherweise konnte Hamid Mirzakhani am Samstag sein Debut in der 1. Mannschaft geben. Er wurde für die letzte Viertelstunde eingewechselt und machte seine Sache auf dem rechten Flügel gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.