1. Mannschaft – Klare Niederlage zum Rückrundenauftakt

Mit einem Schlussstand von 0:3 hatte der FCE am Sonntag auf der Herdern, im ersten Spiel der Rückrunde, klar das Nachsehen gegen die zweite Mannschaft des FC Gossau. Die Gäste trafen einmal aus dem Spiel und zwei Mal nach Standards. Die Hausherren wurden kaum gefährlich und mussten weitere Verletzungen in der Defensive hinnehmen.

Bereits der Start in die Partie verlief aus Eschliker Sicht verhalten. Nach nur acht Spielminuten musste der Defensiv-Routinier Baumann mit einer Beinverletzung ausgewechselt werden. Für ihn kam Hasler ins Spiel. In der Folge versuchte Gossau wiederholt mit langen Bällen aus der Verteidigung Angriffe über die Flügel zu lancieren. Ein solcher Angriff führte in der 21. Minute dann auch zur Führung der Gäste. Der linke Flügelspieler wurde mit einem weiten Diagonalpass angespielt und brachte diesen zur Mitte, wo Mock zum 0:1 verwerten konnte. Kurz darauf erhielt der FCE mit einem Freistoss auf Höhe des gegnerischen Strafraums die Möglichkeit zum Ausgleich. Greuters Schuss wurde jedoch von einem Gegenspieler geblockt. Eine Viertelstunde später erhöhte Bakacsi auf 0:2. Er traf mittels Freistoss aus 20 Meter, für Kreier unhaltbar über die Mauer in die linke untere Ecke gezirkelt. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Eschlikon noch den ersten Torabschluss verbuchen. Haslers Schuss von der Strafraumgrenze ging aber weit übers Tor.

Nach der Pause schien Eschlikon Tempo machen zu wollen. Der Glaube an einen Punktgewinn war noch nicht ganz begraben. Doch schon in der 53. Minute folgte der nächste Rückschlag. Izzi verwandelte einen Foulelfmeter zum 0:3 nachdem der Gossauer Stürmer im Strafraum sehr leicht zu Fall kam. Man kann dem FCE zugutehalten, dass er danach nicht den Kopf in den Sand steckte, sondern weiter mit vollem Einsatz verteidigte. Natürlich nahm Gossau nach der Drei-Tore-Führung aber auch etwas Tempo raus. Nach vorne blieben die nennenswerten Szenen für Eschlikon jedoch aus und eine Viertelstunde vor Schluss musste sich mit Baumberger ein weiterer Verteidiger verletzt auswechseln lassen. Er war seit dem Testspiel am letzten Wochenende in Flawil angeschlagen. Mit den länger ausfallenden Büchi und Stark sowie nun Baumann und Baumberger mit ungewissen Verletzungen bewegt sich die Eschliker Hintermannschaft momentan auf sehr dünnem Eis. Die letzte Grosschance des Spiels gehörte dann noch dem FCE. Ramon Müller setzte sich nach 85 Minuten über die rechte Seite durch und Flankte auf den am hinteren Pfosten freistehenden Dübi, der nur um Haaresbreite am Tor vorbeiköpfte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Niederlage verdient war. Wollte man das Positive herausnehmen ist es wohl, dass man nur ein Tor aus dem Spiel heraus hernehmen musste und die Defensive auch nach drei Gegentoren und zwei verletzungsbedingten Wechseln nicht zusammenbrach. Anteil daran hatte sicher auch Nigg, der bei seinem 3. Liga-Debut als rechter Aussenverteidiger eine gute Figur machte.

Weiter geht es für den FCE am kommenden Samstag auswärts in Wattwil. Um 17:00 Uhr tritt das Team dort gegen den achtplatzierten FC Wattwil-Bunt 1929 an.

FC Eschlikon 0:3 FC Gossau 2
Tore: 21‘ Mock, 37‘ Bakacsi, 53‘ Izzi (P)

Aufstellung: Kreier; Nigg, Baumberger, Baumann, Schmucki; Ruven Müller, Ziltener, Nicola Dietz, Greuter, Kroh; Dübi

Auswechselspieler: Hasler, Ramon Müller, Renito Müller, Oberhänsli, Stieger

Abwesend: Büchi, Raphael Dietz, Grüter, Häni, Millhäusler, Stark, Mike Müller

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.